Mittwoch, 2. Januar 2019

Offener Brief von Florian Silbereisen

Kurz vor Weihnachten ging durch die Presse, dass sich Florian Silbereisen und Helene Fischer getrennt haben. Es gab natürlich entsprechende Meldungen in der Presse, die zum Teil überhaupt nicht der Wahrheit entsprachen.

So wie es immer ist. Gerade wenn die Leute in der Öffentlichkeit stehen, wird das ein oder andere dazu "gedichtet" um mehr Aufmerksamkeit für das Portal oder die Zeitung zu erhalten.

Das ist meiner Meinung nach der absolut falsche Weg. Denn was nutzt die erste Aufmerksamkeit wenn man dann einen negativen Eindruck hinterlässt und die Leser dann nicht mehr wirklich Interesse haben an den Infos dieses Mediums?

Um dem entgegen zu wirken, hatte Florian Silbereisen einen offenen Brief veröffentlicht, um die Fans über die tatsächlichen Umstände zu informieren. Ich bin mir sicher, dem kann man dann eher vertrauen als Meldungen gewisser Portale.




Hier seht ihr den Brief:

Hallo, Ihr Lieben,
in den letzten zehn Jahren habe ich mich nur ganz selten zu meinem Privatleben geäußert. Es gibt im Leben aber Situationen, die einfach besondere Maßnahmen erfordern. Deshalb schreibe ich diese Zeilen.
Helene und ich haben zehn wunderschöne Jahre gemeinsam erlebt! Wir haben uns wunderbar ergänzt. Wir hatten Höhen und Tiefen – wie alle anderen Paare. Wir haben uns gegenseitig immer unterstützt. Wir sind gemeinsam erwachsen geworden. Ein Leben ohne Helene könnte ich mir gar nicht mehr vorstellen.
Trotzdem war unser Leben zu zweit aufgrund der ständigen Beobachtung nicht nur schön. Seit zehn Jahren wird in den Medien Woche für Woche über Hochzeit, Kinder oder Trennung spekuliert. Seit Jahren schreckt man nicht einmal davor zurück, in unserer Mülltonne zu wühlen, um dort irgendetwas Privates zu finden und daraus eine Geschichte konstruieren zu können. Es ist einfach unangenehm, wenn Helene beim Joggen im Wald plötzlich von einem Fotografen überrascht wird, der hinterm Baum hervorspringt. Und die Paparazzi haben sich immer wieder hinter den Büschen versteckt und auf der Lauer gelegen.
Während in den letzten Wochen mal wieder über eine bevorstehende Hochzeit spekuliert wurde, waren wir längst getrennt. Wir wollten mit dieser Nachricht aber so spät wie möglich an die Öffentlichkeit gehen. Wir wollten unser Leben nach so einem großen Einschnitt erst einmal so ruhig wie möglich ohne allzu viele Paparazzi neu ordnen und sortieren.
Eine Trennung ist immer traurig, auch wir waren sehr traurig. Aber inzwischen sind wir „glücklich getrennt“. Wir sind als Freunde mittlerweile sogar noch enger zusammengewachsen.
Diese Freundschaft werden wir uns von nichts und niemanden kaputtmachen lassen. Egal wie lange nun alle spekulieren, egal was alles geschrieben und berichtet wird, egal wer nun ganz viele schlaue Interviews geben wird und egal wie sehr sich viele eine Schlammschlacht wünschen – das alles kann diese Freundschaft nicht erschüttern.
Wenn es nun Bilder von Helene mit einem anderen Mann gibt, dann möchte ich nur klarstellen, dass ich Thomas schon lange kenne, er ein toller Kerl ist und ich den beiden ganz viel Glück wünsche.
Helene und ich sind nun kein Liebespaar mehr, doch wir haben nach wie vor gemeinsame Pläne: Wir möchten zum Beispiel irgendwann in den nächsten Jahren unsere erste gemeinsame TV-Show präsentieren! Diesen Traum konnten wir in den vergangenen Jahren leider noch nicht verwirklichen. Aber vielleicht schaffen wir es nun endlich!
Ihr werdet uns also auch weiterhin gemeinsam ertragen müssen. 
Herzlichst
Euer Florian

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen